Die Gerüchte haben sich als richtig erwiesen – Renault hat beschlossen, seine Sportwagen-Tochter Alpine zu einer rein elektrischen Marke zu machen. Als Teil des radikalen “Renaulution”-Strategieplans, der heute verkündet wurde, wird der französische Nischen-Hersteller komplett transformiert und soll künftig mit einer “innovativen, zu 100 Prozent elektrischen Produktpalette” aufwarten. Bis 2025 soll Alpine profitabel werden. 

Wie Sie auch im Bild oben sehen können, wurden fürs Erste drei neue Modelle angeteasert. Ganz links dürfte der “rein elektrische Kompaktsportler im B-Segment auf Basis der neuen CMF-B EV-Plattform der Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi” stehen. Womöglich handelt es sich dabei sogar um die Performance-Version des heute gezeigten Retro-Kleinwagens Renault 5.

Dazu kommt ein “rein elektrischer Sports Cross-Over im C-Segment auf Basis der neuen Allianz CMF-EV Plattform”, zu dem es aktuell noch keine weiteren Informationen gibt. 

Besonders interessant für alle Sportwagen-Fans dürfte das dritte neue Vehikel sein. Es geht dabei um einen ebenfalls rein elektrischen Nachfolger der Alpine A110, der zusammen mit Lotus entwickelt werden soll. Eine Vereinbarung zur Kooperation zwischen der Renault Gruppe und der Lotus Group wurde bereits unterzeichnet. Man will nun eine Machbarkeitsstudie für die gemeinsame Entwicklung des Elektro-Sportwagens durchführen. Mal sehen, was letztlich dabei rumkommt.

Bildergalerie: Alpine Formel 1 Showcar A521

Alpine wird zur Elektro-Marke, baut neuen Sportwagen mit Lotus

10 Bilder

Alpine wird zur Elektro-Marke, baut neuen Sportwagen mit Lotus Alpine wird zur Elektro-Marke, baut neuen Sportwagen mit Lotus Alpine wird zur Elektro-Marke, baut neuen Sportwagen mit Lotus Alpine wird zur Elektro-Marke, baut neuen Sportwagen mit Lotus Alpine wird zur Elektro-Marke, baut neuen Sportwagen mit Lotus Alpine wird zur Elektro-Marke, baut neuen Sportwagen mit Lotus Alpine wird zur Elektro-Marke, baut neuen Sportwagen mit Lotus

Alpine wird aber nicht nur rein elektrisch, der legendäre Name wird innerhalb des Konzerns künftig auch insgesamt eine wesentlich größere Rolle spielen. Der Beschluss dazu lautet, Alpine zur Motorsport- und Performance-Division der Renault Gruppe zu machen. Das bedeutet, dass auch die Bemühungen von Renault Sport (Mégane R.S., Clio R.S. und Co.) und Renault Sport Racing unter der neuen Einheit Alpine gebündelt werden. 

Entsprechend hat man das Renault F1 Team für die 2021er-Saison in Alpine F1 Team umbenannt. Einen Vorgeschmack auf das neue Formel 1-Auto gibt das Alpine Formel 1 Showcar A521, das Sie in der Galerie oben bewundern können.  

Die neu geschaffene Alpine-Division soll in Zukunft als technologische Speerspitze der Renault Gruppe fungieren und etwa ebi Energiemanagement, Sicherheitssystemen und Konnektivitätslösungen vom Know-how der Formel 1 profitieren.

Alles neu im Renault-Konzern

Alpine wird zur Elektro-Marke, baut neuen Sportwagen mit Lotus Der Renault 5 ist der elektrische Retro-Kleinwagen, den wir wollen
Alpine wird zur Elektro-Marke, baut neuen Sportwagen mit Lotus Dacia Bigster Concept: Neues Kompakt-SUV mit sehr kantiger Optik

Alpine hat noch nicht bekanntgegeben, wann die drei neuen Autos offiziell vorgestellt werden sollen, aber wenn man ab 2025 Geld verdienen will, kann es zumindest nicht mehr soo lange dauern.